Entschuldigungen sind unnötig

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Entschuldigungen sind unnötig und peinlich

Viele Redner fangen an mit einer Entschuldigung: „Entschuldigen Sie, ich bin kein großer Redner.“ Oder: „Ich bitte um Verzeihung, ich finde nicht immer die richtigen Worte.“ Oder: „Entschuldigen Sie, ich bin heut besonders aufgeregt.“ Oder so ähnlich. Lauter Entschuldigungen.

Das ist peinlich. Lassen Sie das weg. Die Leute, die unten sitzen, wissen, dass man aufgeregt ist, wenn man vorne steht. Und Sie verunsichern sich eher damit selber, wenn Sie sich entschuldigen. Die Leute machen innerlich dann so etwas (Demonstration): Ich kanns nicht sehn, ich kanns nicht sehn. Oder gucken weg oder lachen betreten oder setzen ein peinliches Lächeln auf. Das ist nicht förderlich. Auch nicht für ...

More...

​... den Inhalt Ihrer Rede. Entschuldigungen entkräften sozusagen. Es nimmt ne ganze Menge Wirkung weg von dem wie Sie wirken wollen und sollen. Das heißt: Niemals entschuldigen. Sondern, wenn Sie anfangen mit Ihrer Rede, dann gleich mit fester Stimme und einem Kernsatz.

Wie man eine Einleitung baut und was man da genau machen kann, zeig ich Ihnen noch in einem anderen Video.

Aber, Grundgesetz: Niemals entschuldigen, keine Entschuldigungen! Am Theater sagt man: Was auf der Bühne passiert, spielt mit. Und was passiert, wenn Sie eine Rede halten, oder eine Prüfung absolvieren, gehört alles dazu. Bitte keine Entschuldigungen, weil die Leute entschuldigen es nicht wirklich. Sondern sie sehen, da passiert etwas, es ist peinlich, wenn der sich noch dafür entschuldigt. Lieber, das noch bekräftigen, einen Versprecher beispielsweise. Oder Sie müssen husten oder sich räuspern oder sowas. Am Ende hat das Räuspern oder Husten gar keiner bemerkt, wenn man die Zuschauer hinterher fragt. Das heißt auch dafür sich niemals entschuldigen, sondern einfach weitermachen. Und das ist der wichtige Tipp, um gut zu wirken, um kraftvoll zu wirken. Einfach so wirken, wie Sie sind und voll mit Ihrer ganzen Überzeugungskraft rüberkommen.

Enter your text here...

Über den Lampenfieber-Coach

Mein Name ist Cersten Jacob und ich bin Lampenfieber-Coach. Ich habe eine Entwicklung durchlaufen vom professionellen Schauspieler über vielseitige Trainertätigkeit unter anderem zu den Themen Präsentieren, Stimme und Sprechen bis hin zu meiner jetzigen Kernkompetenz als Lampenfieber-Coach. Ich kann Ihnen in allen Bereichen dazu verhelfen, sicher und selbstbewusst Vorträge, Präsentation und Prüfungen zu meistern. Das vermittele ich Ihnen in Seminaren und in persönlichen Coachings. Mir geht es um Ihren Erfolg und Ihre Sicherheit. Wenn Ihre Ängste der Vergangenheit angehören und Sie sicher in Präsentationen und Prüfungen gehen ist das für mich der größte Erfolg.

folge mir auf:

Hier kommentieren: